Die Stadt Aachen

Aachen - im Herzen Europas einen Besuch wert

Aachen ist eine kreisfreie Großstadt im nordrhein-westfälischen Regierungsbezirk Köln. Sie ist Mitglied des Landschaftsverbandes Rheinland und nach dem Aachen-Gesetz mit Wirkung vom 21. Oktober 2009 Verwaltungssitz der Städteregion Aachen. 1890 überschritt Aachen erstmals die Einwohnerzahl von 100.000 und ist seitdem die westlichste deutsche Großstadt. Aachen grenzt an die Niederlande und Belgien.

Mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH), seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert, verfügt Aachen neben weiteren Hochschulen über eine der größten und traditionsreichsten technischen Universitäten Europas. Das Wahrzeichen der Stadt, der Aachener Dom, geht auf die als Meisterwerk der karolingischen Baukunst geltende Pfalzkapelle der von Karl dem Großen gegründeten Aachener Königspfalz zurück. Gemeinsam mit dem Domschatz wurde der Dom im Jahr 1978 als erstes deutsches und als weltweit zweites Kulturdenkmal in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Die Stadt ist Bischofssitz des Bistums Aachen und Austragungsort des alljährlich stattfindenden Reitsport-Turniers CHIO Aachen. Ferner ist sie insbesondere durch die Aachener Printen als lokale Spezialität ein bedeutender Standort der deutschen Süßwarenindustrie.

Bedingt durch die Grenzlage „im Herzen Europas“ finden sich zahlreiche kulturelle, besonders auch architektonische Einflüsse aus den Nachbarregionen, dem belgisch-niederländischen Raum. Wohl nicht zuletzt auch aufgrund dieses europäischen Charakters – schon zu Lebzeiten wurde Karl der Große, der Aachen zum politischen, kulturellen und spirituellen Zentrum seines Reiches machte, Pater Europae („Vater Europas“) genannt – wird hier seit 1950 jährlich der Internationale Karlspreis für Verdienste um den europäischen Einigungsprozess an Persönlichkeiten des In- und Auslands verliehen.

Aachen ist staatlich anerkanntes Heilbad für die Kurbereiche Monheimsallee und Burtscheid mit ihren ergiebigen Thermalquellen. In der städtischen Tourismuswerbung wird gelegentlich die Bezeichnung Bad Aachen verwendet; jedoch hat die Stadt niemals beantragt, das Prädikat Bad in ihren amtlichen Namen aufzunehmen.

Mehr Informationen finde Sie unter https://www.aachen-tourismus.de

Tagungshotel: Parkhotel Quellenhof Aachen

Die Jahrestagung 2020/2021 findet statt im

 

Parkhotel Quellenhof Aachen

Monheimsallee 52

52062 Aachen

 

Direkt am Kurpark, zwischen Kasino und Kongresszentrum gelegen, erwartet Sie mit dem eleganten Parkhotel Quellenhof Aachen eine der ersten Adressen europäischer Hotellerie, denn seit jeher ist der Quellenhof die bevorzugte Residenz prominenter Aachen-Besucher aus Politik, Wirtschaft und Kultur. Liebevoll und mit viel Fingerspitzengefühl restauriert, vereint das Haus Ambiente und Flair und bietet Ihnen Tradition mit modernstem Komfort sowie Service auf höchstem Niveau.

 

Hinter der eleganten Fassade im neoklassizistischen Stil verbirgt sich ein Haus, das den Anforderungen von Geschäfts- und Freizeitreisenden gleichermaßen gerecht wird. Es fällt leicht, sich hier wohlzufühlen. Schon die Lage am Kurpark gewährleistet Ruhe - und das inmitten der Stadt. Dank seines großzügigen Veranstaltungsbereichs eignet sich das Parkhotel Quellenhof Aachen ideal für die Jahrestagung des Fachverbands für Strahlenschutz.

 

Für die Jahrestagung hat das Hotel ein Zimmerkontingent eingerichtet, das von den Gästen unter dem Stichwort " Fachverband Strahlenschutz" bis 8 Wochen vor Anreise selbst abgerufen werden kann. Das Einzelzimmer kostet 144,00 EUR pro Nacht.

 


Reservierungen werden erbeten unter

Tel +49 241 9132 950/946

Email: H5327-RE@accor.com

oder unter Fax +49 241 9132 100

 

Die Gäste zahlen die Kosten für Übernachtung, Frühstück sowie alle anderen Extras selbst.