Strahlung beim Fliegen

Unsere Erde ist einem ständigen Beschuss von subatomaren Teilchen mit enormen Geschwindigkeiten aus dem Weltall ausgesetzt. Die Strahlung aus dem Weltall, die so genannte kosmische Strahlung, trägt mit einem erheblichen Teil zu unserer natürlichen Strahlenexposition bei. 

Herunterladen

Entsorgung radioaktiver Abfälle

Radioaktive Stoffe und somit auch radioaktive Abfälle können gesundheitliche Schädigungen im menschlichen Organismus hervorrufen. Deshalb ist deren Entsorgung fernab unseres Lebensraumes eine Möglichkeit, Schädigungen für Mensch und Umwelt zu vermeiden.

Herunterladen

Strahlung durch Radon

Radon ist ein natürlich vorkommendes radioaktives Gas. Es entweicht aus Gesteinen und anderen geologischen Strukturen und auch aus bestimmten Baustoffen. Über die Atemluft gelangen Radon und seine radioaktiven Zerfallsprodukte in die Lunge. Dort kann durch den radioaktiven Zerfall dieser Stoffe eine nicht unerhebliche Strahlendosis verursacht werden.

Herunterladen

Endlagerung hoch radioaktiver Abfälle

Um zu einer möglichst raschen Entscheidung bezüglich des Wirts­gesteins und des Standortes für ein Endlager für hochradioaktive Abfälle zu gelangen, müssen Kriterien zur Bewertung eines möglichen Endlagers erarbeitet werden. Hieraus ergeben sich auch die Konsequenzen aus einer längerfristigen ober­flächennahen Zwischenlagerung.

Herunterladen

Medizinische Strahlenexposition

In der Medizin wird mit Hilfe von Strahlung Diagnostik betrieben und werden Therapien durchgeführt. Mit etwa 135 Millionen Untersuchungen pro Jahr in Deutschland und etwa 13 Millionen in der Schweiz (in beiden Ländern im Mittel 1,6 Untersuchungen pro Einwohner) trägt die Röntgendiagnostik den mit Abstand größten Anteil zur zivilisatorischen Strahlenexposition bei.

Herunterladen

Dosis im Strahlenschutz

Das StrahlenschutzKOMPAKT Nr. 6 gibt Hilfestellung zur Erklärung des Begriffs Dosis, mit dem ja sehr häufig umgegangen wird und der auch in allen anderen Ausgaben des StrahlenschutzKOMPAKT vorkommt.

Herunterladen

Inkorporation radioaktiver Stoffe

Radioaktive Stoffe können über Nahrung, Trinkwasser und Atemluft in den Körper gelangen. Sie können natürlichen oder künstlichen Ursprungs sein. Zerfallen die radioaktiven Atomkerne im Körper, so führt die dabei entstehende Strahlung zu einer internen Strahlenexposition.

Herunterladen

Radioaktive Stoffe in Lebensmitteln

In unseren Nahrungsmitteln und im Trinkwasser sind natürliche radioaktive Substanzen enthalten. Wenn wir diese aufnehmen, verbleiben sie gemäß der biologischen Stoffwechselprozesse eine gewisse Zeit lang in unserem Körper ("Inkorporation"). Aufgrund ihrer radioaktiven Eigenschaften zerfallen diese Substanzen ("Radio­nuklide") und senden dabei Strahlung aus.

Herunterladen

Strahlung aus kerntechnischen Anlagen

 

Bei kerntechnischen Anlagen werden während ihres bestimmungsgemäßen Betriebs geringfügige Mengen radio­aktiver Stoffe und ionisierender Strahlung freigesetzt. Deshalb ist der Anlagenbetreiber gesetzlich verpflich­tet, deren Freisetzung fortlaufend zu messen.

Herunterladen