Redaktionelle Leitlinien für die Veröffentlichung von Fachbeiträgen

Sie möchten sich als Autor beteiligen?
Dann herzlich willkommen. Auf dieser Seite finden Sie alles was Sie wissen sollten
wenn sich durch Beiträge beteiligen möchten.

Oder nennen Sie uns ein Thema, das Sie gerne in der StrahlenschutzPRAXIS
bearbeitet sehen würden. Wir haben ein offenes Ohr für Ihren Vorschlag, den Sie bitte
per E-Mail senden an strahlenschutzpraxis@fs-ev.org.

Manuskripte und Termine

Abgabe von Manuskripten
Vor Einsendung eines Manuskripts sollen Titel, Inhalt, Umfang und Abgabezeitpunkt mit der Redaktion abgesprochen werden. Der Abdruck erfolgt in der Regel in der nächsterreichbaren Ausgabe.

 

Gestaltung und Umfang von Manuskripten
Beiträge werden in deutscher oder englischer Sprache angenommen. Sofern nicht anders vereinbart, beträgt der maximale Textumfang 12.000 Zeichen (ca. 4 DIN-A4-Seiten, 12 pt, einzeilig) zuzüglich Abbildungen und Tabellen. Literaturzitate sollen auf die absolut notwendige Anzahl begrenzt werden. Fachbeiträge erfordern zusätzlich einen Vorspann von max. 160 Wörtern als Einführung in das Thema und je eine Zusammenfassung und ein Summary (deutsch und englisch) mit ca. 80-100 Worten, 3 Stichworte sowie für jeden Autor ein Autorenportrait mit Foto, Anschrift und eMail - Adresse.
Text (Word-Datei) und Bilder/Grafiken (bevorzugt jpg) bitte per E-Mail an die Schriftleitung senden. Bildmaterial (Fotos) ist erwünscht. Bilder und Grafiken nicht inden Text einbauen, sondern als getrennte Dateien, möglichst imUrsprungsformat, liefern. Bilder (Abb.) und Tabellen (Tab.) sind getrennt zunummerieren. Für Bilder werden jpg-Dateien bevorzugt (Mindestauflösung 300 dpi),aber auch andere Formate sind nach Absprache möglich. Bilder - soweit nicht im Original s/w - werden farbig reproduziert.

 

Redaktionstermine
Deadline für die Manuskriptabgabe ist jeweils der 15.11., 15.02., 15.05. und 15.08. fürdie Hefte 1, 2, 3 und 4 eines Jahrgangs. Frühere Manuskriptabgabe erleichtert der Redaktion die Arbeit und ist deshalb erwünscht.

Textgestaltung und Titel

Hinweise zur Textgestaltung
Die Autoren sollten bei der Abfassung ihrer Texte bedenken, dass die SSP keine Fachzeitschrift im engeren Sinne ist. Die Beiträge sollten daher immer auch einen über das eigene Fach hinausgehenden Leserkreis ansprechen. Der Text sollte in nicht zulange Abschnitte gegliedert sein, wobei jeder Abschnitt eine (nicht durchnummerierte)Überschrift erhält, die den Inhalt des Abschnitts kennzeichnet; nichtssagende Überschriften wie z. B. "Einleitung" sind zu vermeiden. Innerhalb des Abschnitts ist maximal eine weitere Untergliederung zugelassen. Die Sätze sollten nicht zu lang sein.Text bitte nicht formatieren.

 

Titel von Beiträgen
Nicht abgesprochene Titel können von der Redaktion auch ohne Rücksprache mit demAutor "gestreamlined" werden; meist handelt es sich um die Straffungen ausufernderÜberschriften.

Nennung der Autoren und Vorspann

Nennung der Autoren
Die Nennung mehrerer Autoren erfolgt grundsätzlich in alphabetischer Reihenfolge.

 

Vorspann
Jeder Beitrag hat als Einführung einen kurzen "Vorspann". Dieser Vorspann ist keine Zusammenfassung, sondern soll dem Leser sagen, weshalb er sich mit dem Artikel überhaupt befassen soll. Die Redaktion behält sich vor, den Vorspann in Absprache mit dem Autor zu überarbeiten.

Inhaltliche Verantwortung und redaktionelle Änderungen

Verantwortung für Form und Inhalt eines Beitrags
Es gibt bei der StrahlenschutzPRAXIS keinen "Peer Review". Nach Abstimmung mit der Redaktion eingesandte Manuskripte werden in der Regel unverändert gedruckt. Im Interesse einer raschen Veröffentlichung erhält der Autor nur im Ausnahmefall Korrekturfahnen, es gilt die Textfassung der eingesandten Datei. Die Verantwortung für Form und Inhalt liegt ausschließlich beim Autor.

 

Redaktionelle Änderungen
Die Redaktion behält sich strukturelle Textänderungen vor, die der besseren Lesbarkeit dienen, wie Zwischenüberschriften und "Einklinker" zur Hervorhebung von wichtigen Fakten oder Aussagen. Sollte die Redaktion ausnahmsweise sachliche Änderungen an einem eingesandten Manuskript für notwendig halten, werden diese mit dem Autor abgesprochen.

Schwerpunktthemen

Für Beiträge zu Schwerpunktthemen gelten darüber hinaus besondere Richtlinien, die bei der Redaktion angefordert werden können.

Bärbl Maushart, Schriftleitung
Tel.: 07082/40246
E-Mail: strahlenschutzpraxis@fs-ev.org